Negative Space Cat Eye with Shiseido

Freitag, 8. Dezember 2017


Vor kurzem hatte ich endlich Zeit, ein paar der neuen Make-up-Produkte von Shiseido auszuprobieren. Ich bin schon seit Jahren ein Fan der Marke und freue mich jedes Mal, wenn Artistic Director Dick Page an neuen Produkten tüftelt. Ein guter Grund, um einen neuen Look auszuprobieren und euch mein Feedback zu den einzelnen Produkten zu geben. 

Besonders gespannt war ich auf den neuen Eyeliner, mit dem ich mich das erste Mal an einem Negativ Space Cat Eye versucht habe. Das Resultat könnt ihr hier sehen:


Ich trage fast nie Foundation, sondern hauptsächlich getönte Tagescreme, doch von dieser Foundation war ich extrem begeistert. Sie hat ein deckendes Finish, ohne die Haut zuzukleistern und spendet viel Feuchtigkeit. Außerdem lässt sie die Haut strahlen und hält den ganzen Tag, ohne sich in den Fältchen abzusetzen oder fleckig zu werden. 

Der Lippenstift erfüllt alle Kriterien, die ich an einen Lippenstift stelle. Er hat ein tolles Packaging (Magnet-Verschluss!), ist stark pigmentiert, trocknet die Lippen nicht aus (Hyaluron-Säure!) und lässt sich auch ohne Lipliner präzise auftragen. Den wichtigsten Punkt hätte ich fast vergessen - er riecht nicht! Ich bin bei Kosmetik-Produkten generell kein Fan von zu starker Parfümierung und war deshalb positiv überrascht, als ich den Rouge Rouge Lippenstift das erste Mal verwendet habe. 

Die Paperlight Lidschatten sind von dem traditionellen Japanpapier (Washi) inspiriert und fühlen sich auch dementsprechend leicht an. Ich liebe alle 6 Farben, doch das Grau ist für den Alltag am besten geeignet. Ich habe den Creme-Lidschatten mit einem Blending Brush aufgetragen. Die cremige Textur verwandelt sich rasch in ein mattes, pudriges Finish und hält den ganzen Tag. Wenn man den Lidschatten mit dem Finger aufträgt, verstärkt sich der Farbeffekt. 

Der Eyeliner soll an die japanische Kunst der Kalligraphie erinnern. Sogar der Tiegel ist an den japanischen Reibstein Suzuri angelehnt, in dem die Tusche für die Kalligraphie und Malerei mit Wasser angerührt wird. Der cremige Gel-Eyeliner lässt sich sehr gut auftragen und hält den ganzen Tag, ohne zu Verschmieren. Der beiliegende Pinsel, mit dem ich das Negativ Space Cat Eye aufgemalt habe, war für diesen Look sicher nicht die beste Entscheidung. Ich habe mir ziemlich schwer getan, eine genaue Form zu zeichnen. Wer sich allerdings gerne normale oder stärkere Lidstriche zieht, wird mit diesem Pinsel seine Freude haben. 

Das Bürstchen der Mascara lässt sich verbiegen, so dass wirklich alle Wimpern gut erreicht werden können. Mir war es leider etwas zu massiv. Es hat die Wimpern nicht so exakt getrennt, wie ich es von anderen Mascaras gewohnt bin. Das ist aber sicher Geschmackssache. 

Ich finde die Produkte wieder mal sehr gelungen und kann sie allen Japan- und Make-up-Liebhabern sehr empfehlen. 

In friendly collaboration with Shiseido (PR-Samples)


5 Kommentare:

  1. 6 years, still no comment? You are not very interesting i guess.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Interesting enough for you to write a comment ;)

      Löschen
  2. Du siehst mit dem Make-up Look einfach fabelhaft aus.
    Besonders interessant finde ich die Foundation, da sie natürlich deckend ist.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke! :) Ich mag die natürlich deckenden Foundations auch viel lieber oder schöre auf CC Creams (z. B. von IT Cosmetics).

      Löschen
  3. sieht mega schön aus :)

    glg steffi

    AntwortenLöschen

DYWYHSM All rights reserved © Blog Milk - Powered by Blogger